Hauptmenü

Aktuelles

In den Sommerferien nehmen viele Schüler und Studenten einen Ferienjob auf. Die Oberfinanzdirektion Koblenz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die zunächst vom Arbeitgeber einbehaltene Lohn- und Kirchensteuer sowie der Solidaritätszuschlag in vollem Umfang vom Finanzamt zurückerstattet werden, wenn der Bruttolohn im Jahr nicht mehr als 10.996 EUR beträgt.
Anhebung Grunderwerbsteuer zum 01.10.2011 PDF  | Drucken |  E-Mail
Die Grunderwerbsteuer NRW wird zum 01.10.2011 von 3,5 auf 5,0 % erhöht. Der Landtag hat das Gesetz am 20.07.2011 verabschiedet. Die Neuregelung gilt für
Erwerbe ab 01.10.2011. Die GrdESt entsteht grundsätzlich bereits mit dem Abschluss des rechtswirksamen und notariell beurkundeten Kaufvertrages. Die Übergabe des Grundstücks, die
Grundbucheintragung und auch die Kaufpreiszahlung haben keinen Einfluss auf die Entstehung der Steuer. Zu beachten ist jedoch, dass die Rechtswirksamkeit des
Vertrags davon abhängt, dass alle erforderlichen, nicht-behördlichen Zustimmungserklärungen vorliegen.
Daneben wird der Notar eine Beurkundung erst vornehmen, wenn der Entwurf den Vertragspartnern 14 Tage vor der Beurkundung zur Kenntnis gebracht wurde.
Deshalb sollten im Fall beabsichtigter Erwerbe Notartermine möglichst kurzfristig vereinbart werden.